Kultur-, Sozial- und Sportausschuss 25.02.2019

Nur wenige Themen standen auf der Tagesordnung. Insgesamt war die Sitzung aber ohne große Ergebnisse. Frau Laudien gab Ihren Jahresrückblick auf die Bücherei zur Kenntnis. Viele schöne Ergebnisse, neue Medien und begeisterte Lesungen. Sehr gute Zusammenarbeit mit dem Bücherverein.

Das Freibad Stelle hat einen 2. Schwimmmeister, der in Zusammenarbeit mit dem bisherigen, schon fleißig an neuen Konzepten arbeitet. Gut ist, dass wir jetzt das Konzept umsetzen können, für das wir im letzten Jahr gekämpft haben.

Durchgehende Öffnungszeiten, Frühschwimmer können 7 Tage die Woche schwimmen, da plötzlich doch kein Problem mehr mit der Reinigung da ist. Am Kursangebot wird derzeit gefeilt, damit alles fertig ist, wenn am 1.Mai 2019 der Betrieb beginnt.

Nur der Punkt Sportförderrichtlinien blieb unbefriedigend. Wir haben derzeit eine „schwimmende“ Angabe von „bis zu 50%“. Das ist unbefriedigend, weil sich keine „Gerechtigkeit“ im Umgang mit den Vereinen ergeben hat. Der Antrag der CDU auf 30% für alle, wurde von der Mehrheit abgelehnt, eigentlich war es die übliche Handhabung 1/3 Kreissportbund, 1/3 Gemeinde, 1/3 Verein und das funktionierte, bis der Kreissportbund immer weniger zahlte.

Bisher wurde jetzt jeder Fall studiert und natürlich von den Vereinen schon mal 50% eingefordert und dann eben mehr gezahlt, wenn die Lobby stark genug war. Das sollte nicht mehr die Möglichkeit geben. Mal sehen, wie es der Verwaltungsausschuss sieht.

Denn die Verwaltung wies ohnehin daraufhin, dass grundsätzlich alle diese Zuschüsse der Gemeinde freiwillig sind und auch gar nicht gezahlt werden müssen. Fragt sich, warum gibt es dann überhaupt eine Festlegung in den gemeindlichen Sportförderrichtlinien, wenn ohnehin nach „Lust und Laune“ entschieden werden kann?

Das erinnert stark an die Ferienbetreuung der Kinder. Wir haben etwas eingeführt, wenn es uns gerade nicht in den Kram passt, streichen wir es. Aber im Wahlkampfjahr heben wir diese Themen ganz groß hervor, da brauchen wir ja die Vereinsmitglieder, die Eltern……..

Sagen SIE uns IHRE MEINUNG!

Marina Lemmermann